Gesetz zur Nutzung erneuerbarer Wärmeenergie in Baden-Württemberg (EWärmeG)

Ab 01.04.2008 ist das EWärmeG in Baden-Württemberg anzuwenden. Ziel ist, die Umwelt durch Verminderung von CO2-Erzeugung zu schonen z.B. durch Nutzung der natürlichen Resourcen wie Sonnenstrahlung, Erdwärme, Holz als Energieträger für Heizanlagen. Hierzu kann der Bauherr aus einer Vielzahl von innovativen Heizmöglichkeiten zusammen mit seinem Architekten/Heizungsbauer die für ihn sinnvollste Möglichkeit auswählen. Alternativ kann z.B. auch der Mindestwärmeschutz um 30% verbessert werden oder BIOGAS über seinen Gasversorger bezogen werden. Baden-Württemberg nimmt hier seine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz sehr ernst und ist bemüht, das heute technisch sinnvolle Potential auszuschöpfen. Die hieraus entstehenden Mehrkosten werden durch entsprechende Einsparpotentiale im Laufe der Jahre deutlich kompensiert.


© Nussbaum & Partner